Diagnose und Therapie / Begleitung bei gynäkologischen Erkrankungen:

Dr. Anita Wachter - Frauenärztin in Ternberg

  • Blutungsstörungen
  • Wechselbeschwerden – Menopause?
    Die Wechseljahre sind ein normaler physiologischer Umstellungsprozess im Leben jeder Frau. In dieser Phase (in der Regel zwischen dem 45. – 55. Lebensjahr) stellt sich der weibliche Körper hormonell um. 
    Konkret: Durch die abnehmende Funktion der Eierstöcke kommt es zu einer verringerten Produktion von Hormonen. Die verschiedenen körperlich und seelisch spürbaren Veränderungen in dieser Zeit werden als „klimakterisches Syndrom“ zusammengefasst. 
    Die Menopause ist zwar keine Krankheit; trotzdem können Beschwerden auftreten, die Krankheitswert besitzen.
    Typische Beschwerden in der Menopause sind Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Schwindel, Schlafstörung, Müdigkeit, Antriebsmangel, Stimmungsschwankungen, erhöhte Reizbarkeit bis hin zu Depressionen, Konzentrationsstörungen, Herzbeschwerden, Haarausfall (Kopf), verstärkter Haarwuchs im Gesicht, Gewichtszunahme, Veränderung der Körpersilhuette, Libidomangel und Trockenheit der Vaginalschleimhäute
  • Infektionen
  • Vulvaerkrankung - zB Hautveränderungen, Feigwarzen, Vulvydystrophie, Krebsvorstufen
  • Inkontinenz
  • Senkungsbeschwerden
  • Eierstockerkrankungen - zB Ovarialzysten, Adnexitis (Entzündung von Eierstock und Eileitern)
  • Gebärmuttererkrankungen - zB Myome, Polypen des Uterus, Adenomyose
  • Gynäkologische Krebserkrankungen
  • Endometriose - ist eine häufige, gutartige, oft schmerzhafte chronische Erkrankung von Frauen, bei der Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) ausserhalb der Gebärmutterhöhle vorkommt. Wie die normale Gebärmutterschleimhaut verändert sich auch die ektope Gebärmutterschleimhaut während des Menstruationszyklus. Die Endometriose tritt meist im untern Bauch- bzw. Beckenraum auf. Häufig sind dabei die Eierstöcke betroffen. Ein Befall der Gebärmuttermuskulatur heißt Adenomyose (Adenomyosis uteri). Eine Ausbreitung auf die Scheidenwand und den Darm kommen vor. Endometriose kann eine Ursache von Unfruchtbarkeit bei Frauen sein. Da die Ursache für die Entstehung einer Endometriose bisher nicht geklärt werden konnte, besteht die Möglichkeit einer ursächlichen Behandlung oder einer Vorbeugung. Die Behandlung der Erkrankung schließt die operative Entfernung oder Zerstörung der Herde sowie eine hormonelle Hemmung des Zyklus ein, um die Wahrscheinlichkeit des Wiederauftretens der Endometriose zu verringern.

 

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!


Zurück zur Leistungsübersicht