HPV-Imfpung

Dr. Anita Wachter - Frauenärztin in Ternberg

Was ist die HPV-Impfung?

HPV steht für Humane Papillom Viren, welche eine größere Gruppe von Viren umfasst. Die für die Erkrankung relevanten Viren werden durch direkten Schleimhautkontakt übertragen, wie durch sexuelle Kontakte oder während der Geburt von der Mutter auf das Kind. Bestimmte Virentypen können zu infektiösen, stark wachsenden Hautveränderungen im Genitalbereich (Kondylome/Feigwarzen) führen. Andere sogenannte "Hochrisiko Typen" sind die Ursache für die Entwicklung bösartiger Tumoren. Dazu zählen ein Großteil der Gebärmutterhals-Karzinome sowie andere Tumore sowohl im Genitalbereich als auch im Mund/Rachen Bereich. Gebärmutterhalskrebs stellt weltweit die vierthäufigste Krebserkrankung als auch Krebstodesursache bei Frauen dar. In der Altersgruppe der 15-44 Jährigen ist das Zervixkarzinom sowohl die zweithäufigste Krebserkrankung als die auch zweithäufigste Krebstodesursache.


Text von www.bmg.gv.at (Stand 2015)
Weitere Informationen über die HPV-Impfung des Bundesministeriums für Gesundheit

Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!

Zurück zur Leistungsübersicht